Braunschweiger Steeldartverein 
                                      

 DC Black Sheep

        

News 2010        

        

17.12.2010 Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier
Wie bereits in den vergangenen Jahren fand auch diesmal wieder dieJahreshauptversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier, im Schafstall,statt.
Diesmal standen Neuwahlen der zu besetzenden Ämter an. Es war kaum eineÜberraschung, dass alle bisherigen Amtsinhaber erneut einstimmig gewähltwurden.

Neuwahlen:

Präsident und Abteilungsleiter: Thomas Bangemann, stellv. Präsident undAbteilungsleiter: Stefan Reupke, Kassenschaf: Cornelia Reupke,Medienreferentin: Claudia Finzelberg

Für externe Spieler gibt es aktuell folgende Änderung:

Interessenten, die dem Verein beitreten möchten, werden darum gebeten,wenigstens 4-6 mal am offiziellen Training teilzunehmen, so dass alle Vereinsmitgliederdie Möglichkeit haben, das eventuelle Neuschaf im Vorfeld kennenzulernen.
Es gilt nach wie vor, das wir Spieler für ein C-Team ab der Saison 2011 / 2012suchen.
Interessenten setzen sich bitte mit unserem Präsidenten in Verbindung.

Folgende Termine stehen fest bzw. wurden vorerst so eingeplant:

2. Braunschweiger Triple Mixed Turnier: 14.05.2011
Saisonabschluss in Pullman City zusammen mit den Spielern der Red Lions: 27. -29.05.2011
90 Jahre SV Rühme - Jubiläums-Doppelturnier: 04.06.2011
Braunschweiger Stadtmeisterschaften: 06. - 07.08.2011

Das anschließende Wichteln war wieder ein großer Spaß. Anschließend gab es nocheinen Umtrunk und einen gemütlichen Ausklang in unserer Ausweichspielstätte.

 

3. NDV in Bisperode
27.11.2010 Leider können unseremännlichen Schafe diesmal keine Erfolge verzeichnen.
Benny und Peter schafften leider ihre schweren Gruppen nicht.
Bei den Damen war es erfolgreicher. Claudia (Martin), Claudia und Jessy setztensich in ihren Gruppen jeweils als 1. durch und zogen in die KO Runde ein.Claudia F. scheiterte bereits in der ersten Runde an der späteren Siegerin.Claudi (Martin) und Jessy kamen noch eine Runde weiter. Mussten sich dortjedoch beide geschlagen geben und erreichten somit beide einen sehr guten 3.Platz.

Platzierungen Damen:
1. Christin Guinn
2. Julia Schulz
3. Claudia Wahlers / Jessica Kischel
5. Claudia Finzelberg / Heike Meyer / Melanie Kunze / Monika Sommer

Platzierungen Herren:
1. Rainer "Schnecke" Umlauf
2. Christian Schobeck
3. Arno Merk / Patrick Emmerich

Doppelmeisterschaften am Sonntag 28.11.2010

Bei den NDV-Doppelmeisterschaften am Sonntag erreichten unsere SchäfchensClaudia Wahlers & Jessica Kischel einen hervorragenden 3. Platz.
Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg beim ersten gemeinsamen Doppel!
Platzierungen Damen:
1. Andrea Beushausen / Nicole Messerschmidt
2. Julia Schulz / HeikeMeyer
3. Claudia Wahlers / Jessica Kischel
Platzierungen Herren:
1. Jens Ziegler / Sandro Kopper
2. Marcus Cleve / Steffen Müller
3. Maik Schaper / Chris Whitehead

Fördergelder
Ganz offiziell möchten wir uns auf diesem Wege bei unserem Präsidentenund Vereins-Abteilungsleiter, Thomas, für seinen unermüdlichen Einsatz danken.
Nicht nur innerhalb des Vereins sondern auch als Landesdamenwart undSchiedsstellenmitglied erübrigt Thomas viele Stunden seiner Freizeit für denDartsport.
Dieses ehrenamtliche Engagement wurde nun von unserem Energieversorger BS|Energy gewürdigt.
Unser Verein erhält, Dank unseres Präsidenten, Fördergelder in Höhe von 500 Euro.

Geiselwind 2010 DM im E-Dart
05. - 07.11.2010
Leider wurden unsere Erwartungen dieses Jahr nicht erfüllt und wir konntennicht an die Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen. Trotzdem konnten wir uns ineinigen Wettbewerben steigern. Dazu gehörte unter anderem der WettbewerbTriple-Mixed, der bereits am Freitag startete. Mit 240 Triple-Mixed Teams dergrößte Wettbewerb der Deutschen Meisterschaften. Modus 701 S.O. alle auf einenZähler.
Dort schieden wir in den Vorjahren bereits immer nach 2 bis max. 3 Spielen aus.Diesmal kämpften wir uns von Spiel zu Spiel bis in der Nacht um 1.30 Uhr dererste Tag beendet wurde. Gleich um 9 Uhr am Samstag ging
es für uns weiter.Leider waren wir zu diesem Zeitpunkt noch arg Verschlafen, so das wir dortleider in der Verliererrunde ausschieden. Trotzdem mit Platz 33. ein ganzhervorragendes Ergebnis für Claudia, Thomas und Benny.
Am Samstag standen dann auch die Doppel- und Mixedwettbewerbe an. Thomasspielte mit Benny bei den Herren Amateure 301. M.O best of 3.
Nach sehr starken und knappen Spielen endete der Wettbewerb für sie mit dem 17.Platz und damit auch in den Preisgeldern.
Ebenso in die Preisgelder kam Claudia mit ihrer Doppelpartnern Daniela Grüger.Die beiden Damen haben sich in Spanien kennengelernt und spontan entschiedenauf der DM ein Doppel zu bilden.
Bis zu Platz 9. sollte es im Amateure-Wettbewerb 301 M.O. best of 3letztendlich reichen.
Über das Mixed wollen wir dieses jahr keine Worte verlieren :-) Letztes Jahrnoch Dritter, schieden Claudi & Benny diesmal bereits nach zwei Spielensang- und klanglos aus.
Auch in den Einzeln am Sonntag sollte es nicht zu
nennenswerten Erfolgenführen.
Unser bislang amtierender Vizemeister Benny musste sich nach einigen Spielengeschlagen geben und landete auf Platz 65 von etwas über 300 Teilnehmern.
Auch unsere Mitstreiter vom DC Six Pack haben an diesem Wochenende nicht zuihrem Spiel finden können, so dass es auch in dieser Richtung nichts zuberichten gibt.

Auch wenn wir diesmal nicht mit pokalen und vielen Geldern nach Hause kamen,war Geiselwind mal wieder ein unvergessliches Erlebnis und wir garantieren für2011 - WIR SIND DABEI!

2. NDV RLT in Bisperode
Bei ihrer ersten NDV Teilnahme schaffte Jessy Kischel einen erstenkleinen Erfolg.
Als Zweite überstand sie ihre Gruppe und schaffte den Einzug in die KO Runde.Dort scheiterte sie zwar an Andrea Beushausen, trotzdem nahm sie ihren erstenPunkte mit nach Hause.
Auch Benny überlebte als Zweiter die Gruppe und scheiterte im darauffolgenden KO-Runden Spiel nur sehr knapp mit 2:3 an Andrew Beeton. Alle anderen Schafekamen leider nicht durch die Gruppen.
Die Sieger des NDV's:

Damen:
1. Heike Meyer
2. Andrea Beushausen
3. Monika Sommer / Julia Schulz

Herren:
1. Rene Grützmacher
2. Jens Ziegler
3. Andrew Beeton / Tobby Allen-Guinn

 

NDV 4er Team 2. Spiel
24.10.2010 DC Black Sheep vs. JumpingFrogs 1 12:0 / 36:6
Im zweiten Spiel der Runde konnte sich das Black Sheep Team wieder einmalerfolgreich gegen das gegnerische Team durchsetzen. Nach zwei klarenErgebnissen, ziehen die Schafe somit in die nächste Runde ein. Specials; 114 HFDieter, 180 HS Benny, 152 HS Thomas

 

NDV 4er Team 1. Spiel
22.10.2010 DC Black Bulls vs. DC Black Sheep 1:11 / 7:35
Im ersten Spiel des NDV 4er Teams gewann das Team vom DC Black Sheep souverängegen die Black Bulls. Am Sonntag den 24.10.2010 geht es dann in der erstenRunde weiter gegen die Frösche. Das Spiel findet im heimatlichen Schafstall
ab14 Uhr statt. Specials: 118 HF Benny, 180 HS Dieter (beides Sheep
)

1. BBDV RLT 2010
17.10.2010 Ein super Erfolg für die Damen-Schäfchen beim ersten BBDVRLT.
Claudia "Martin" Wahlers siegt bei den Damen, dicht gefolgt vonClaudia Finzelberg auf Platz 3 und Jessica Kischel auf einem sehr guten 5.Platz.
Auf den 2 Platz und somit zwischen die beiden Schäfchen schob sich AndreaBeushausen.
Bei den Schaf-Herren ergaben sich folgende Platzierungen:
13. Benjamin Renner
25. Peter White
33. Thomas Bangemann
33. Frank Mai
Die Gewinner des 1. RLT: Arno Merk, Jan Waldau und Manfred Dering
.


Bericht Catalunya Beach Cup
09. - 16.10.2010
Wo soll man anfangen?
Es waren viele Tage mit Dart und Lachen. Man lernte viele neue Menschen kennenund hatte viel Spaß.
Auf jeden einzelnen Wettbewerb und Spieler kann ich in diesem Bericht
leider nicht so ausführlich eingehen, wie ich es gerne möchte. Das würde dann doch denRahmen sprengen und es wäre einfacher ein Buch zu veröffentlichen.
Nur so viel vorweg: Die Schafe und die befreundeten Spieler vom DC Six Pack schafftenes in allen Wettbewerben unter die Top-Ten und somit auch immer ins Preisgeld.
Der Ort:
Malgrat de Mar liegt an der Costa Brava ca. 80km von Barcelona entfernt undähnelt sehr einem kleinen Partyörtchen mit überwiegenden 3* Hotels. Da wir inden Herbstferien nach der Hauptsaison dort waren, herrschte nicht mehr vielTrubel.
Das Wetter:
Grundsätzlich OK, an einigen Tagen Regen, aber die Temperaturen pendelten sichüberwiegend um die 20 Grad ein. Die letzten beiden Tage hatten wir zudem nochstrahlenden Sonnenschein.
Das Wasser:
Das Meer war lausig kalt, aber einmal Baden war schon angesagt. Ebenso dernicht beheizte

 

Pool. Einbisschen sich selbst überwinden und man schaffte es doch mal hinein.
Für die Frostigen unter uns gab es noch einen Indoorpool.

Das Hotel:
Typische spanische 3*, Preis- Leistung aber völlig OK. Für alleTurnierteilnehmer gab es Vollpension mit reichlich zu Essen. Dieses warmanchmal jedoch etwas eintönig und fad gewürzt. Satt wurde trotzdem jeder.
Zimmer waren ordentlich und dem Standard entsprechend. Getränkepreise absolutim Rahmen. Die Mischungen bei den Longdrinks unübertrefflich gut! Das Personalsehr freundlich und hilfsbereit.

DieTurnierleitung:
Achim Lintzen und Frank Thein unterstützt von ihren Damen hatten das Turnierjederzeit im Griff und überzeugten mit einer sehr professionellen Leistung.Zudem hatten sie jederzeit einen lustigen
Spruch auf den Lippen.

DieAutomaten:
Überrascht waren wir bei der Ankunft. Gerechnet hatten wir mit den „normalen“und bekannten E-Dart-Automaten. Erwartet haben uns neuartige Modelle, die sichwirklich sehr universell und einfach bedienen und einsetzen liessen. Mehr Infoszu den Automaten, die wir unter Turnierbedingungen testen durften findet manhier:
http://deu.radikaldarts.com/index.php?page=home_de

Das Turnier:
Am Samstag trafen alle Spieler (197) so nach und nach im Hotel ein und machtensich bekannt.
Warfen vielleicht schon den einen oder anderen Dart oder vergnügten sichanderweitig.
Bereits am Sonntag starten die Warm-Up Wettbewerbe bei den Damen und Herren.
Der Modus: 501 M.O. best of 3 im Dopple-Ko.
Folgende Platzierungen erreichten die teilnehmenden Schafe:

Damen (40 Teilnehmer):
7. Claudia Finzelberg
17. Birgit Stoltzmann

Herren (64 Teilnehmer):
17. Benjamin Renner / Dieter Stoltzmann
25. Peter White
33. Thomas Bangemann / Maik Helfer

Am Montag standen mit dem Herren-Einzel und dem Damen-Doppel zweiweitere Wettbewerbe an.
Der Modus auch hier 501 M.O. best of 3 im Doppel-Ko.
Die Platzierungen hier:

Damen-Doppel(18 Teams):
9. Claudia Finzelberg & Birgit Stoltzmann

Herren-Einzel (71 Teilnehmer):
5.
Steffen Müller(DC Six Pack)
9. Marcus Cleve (DC Six Pack)
13.
Dieter Stoltzmann
17. Maik Helfer
25. Benjamin Renner
49. Peter White / Thomas Bangemann

Ein weiteres Zusatzturnier fand für alle Interessierten an demspielfreien Tag statt.
Dieses wurde vom Hersteller und Lieferanten der Automaten ausgerichtet, umdiese in einem
bestimmtenSpielmodus zu testen. Alle teilnehmenden Spieler mussten vorher wenigstens 25Spiele auf eine Rangliste machen, bei der der Average errechnet wurde. UnterBerücksichtigung der Differenz zwischen einem sehr guten und einem mäßigenSpieler errechnete der Automat selbstständig das Handicap für den stärkenSpieler.
So fing der starke Spieler immer bei 501 an und der Schwächere mit wenigerPunkten.
Je nach Average war alles möglich. Es gab Spiele mit nur 10 Punkten Differenz,es gab auch Spiele da startete der schwächere Spieler bei 300 Punkten.
Durch dieses System hatte jeder eine Chance gegen jeden zu gewinnen und dasTurnier machte allen viel Spaß. Gewonnen hat es letztendlich Dieter Stoltzmannin einem packenden Endspiel. Als beste Dame erreichte Claudia in diesem Feldeinen sehr guten 5. Platz.
Im Anschluss folgte für die, die noch nicht genug hatten ein DYP.
Hier liegen leider keine Ergebnisse vor.

Am nächsten Tag ging es dann offiziell mit den Damen-Einzeln und HerrenDoppeln weiter.
Auch hier wurde der bekannte Modus gespielt und die Schafe und Six Pack erreichten folgende Platzierungen:

Damen-Einzel (40 Teilnehmer):
4. Claudia Finzelberg
9. Birgit Stoltzmann

Herren-Doppel (34 Paarungen):
3. Marcus Cleve / Steffen Müller (DC Six Pack)
9. Thomas Bangemann / Peter White
33. Benjamin Renner / Maik Helfer

 

Bevor dieTurnierwoche sich dem Ende neigen sollte kam noch das allseits beliebte Miixed.Dieses sollte zunächst 301 M.O. gespielt werden, musste aber aufgrund einesProgrammierfehlers der Automaten auf 501 geändert werden, was alle Teilnehmerfreute.
Die Platzierungen hier:


Mixed 501 M.O. best of 3 (37 Mixed-Teams)
5. Claudia Finzelberg / Benjamin Renner
9. Trixi Erler / Peter White
25. Birgit Stoltzmann / Dieter Stoltzmann
33. Liz Thein / Thomas Bangemann

 

Mit diesemWettbewerb endete eine spannende und ereignisreiche Woche. Eine Players Nightmit den Siegerehrungen, Tanz und Show liess den Donnerstag gemütlichausklingen.

Einspielfreier Freitag zum Relaxen, Shoppen und Schwimmen erwartete uns vor derHeimfahrt, welchen wir auch, Dank des Wetttergottes dementsprechend nutzenkonnten.

Das Hotelüberraschte uns am Abend noch mit einem Showevent: Michael Jackson – und erlebt doch :-) Spaß beiseite –die super Show war der perfekte Abschluss für einetolle Woche!

Alles inAllem kann man sagen, dass es eine tolle Erfahrung war an diesem Turnierteilzunehmen und wir es jedem, der Spaß an Dart hat, nur empfehlen können. Füreingefleischte Steeldarter sicherlich eine Überwindung und etwas ungewohnt,aber dennoch sehr spaßig und durch die hochkarätige Besetzung auch spielerischanspruchsvoll. Vielleicht nicht gerade im nächsten Jahr, aber irgendwann findenbestimmt auch mal wieder Schäfchens den Weg nach Spanien um ein bisschenAutomatenmusik zu hören.

Die Schafherde wächst...
08.10.2010
Ab heute ist es amtlich und offiziell...
Mit Jessica (Jessy) Kischel begrüßen wir ein neues "Schwarzes Schaf"in unserer Herde. Jessy wird nach der leider viel zu langen Sperrzeit unserA-Team unterstützen.
Wir freuen uns sehr über ihr Kommen und wünschen ihr in der Herde viel Spaß!

Der Countdown läuft....
05.10.2010 Nur noch 4 Tage und der Rest von heute...
Am Samstag in aller Frühe starten sieben kleine Schäfchen (Birgit, Claudia,Benny, Thomas, Dieter, Maik und Peter) sowie zwei noch kleinere Six Packs(Marcus Cleve & Steffen Müller nebst Familie) zum Catalunya Beach Cup nachMalgrat de Mar.
Vom 09. - 16.10.2010 heisst es dann für alle E-Dart spielen und in den Poolfallen, wenn's beim Spielen nicht mehr klappt.
Bilder und einen kurzen Bericht über das Abschneiden aller Spieler sowie unsereFreizeitgestaltung gibt es dann hier nach unser Rückkehr zu lesen.

NDV 4er-Team
Die ersten Termine für unsere Gruppe stehen fest:
Freitag 22.10.2010 19 Uhr im Schafstall
Black Sheep - Black Bulls Sonntag 24.10.2010 14 Uhr im Schafstall
Black Sheep - Jumping Frogs 1 Samstag 30.10.2010 ?? Uhr,
Spielstätte der Frogs, Jumping Frogs 1 - Black Bulls

Freundschaftsspiele gegen die Teams der Outsiders
24.09.2010
Unser A-Team trat am Freitagabend gegen das C-Team der Outsiders im Outside anund musste sich nach spannenden Spielen leider knapp mit 7:5 und 30:23geschlagen geben.
In einer sehr ungewöhnlichen Aufstellung beider Team´s trafen die A Schafe aufdie Outsider´s.
Es waren sehr ausgeglichene und super spannende Spiele dabei, ein nettesZusammensein und ein super Teamleg welches von Zippi mit nem sauber Bull Finishan die Outsider ging !
RESPEKT Die Schafe bedanken sich nochmal für den netten Abend und das Gastgeschenkin Form einer Runde für die Schafe und wir freuen uns auf das Rückspiel wo wirden Termin noch suchen !!!
(Bericht TC A-Team)
Anders erging es unserem B-Team im Schafstall, die gegen einen Mix aus A und BTeam der Outsiders antraten. Diese wurden dann spontan noch mit Feivel, einembefreundeten Dartspieler aus der Steckdosenabteilung, unterstützt. Dadurchkonnten wir auf einem DSAB Plan, der 20 Spiele ermöglichte, mit 6 gegen 6spielen.
Die Outsiders setzen sich tapfer zu Wehr, hatten jeodch den gut spielendenSchafen kaum etwas entgegenzusetzen. Einzig Marcel Herold von den Outsidersüberzeugte mit einer sehr guten Leistung und konnte drei seiner vier Spielenach Hause bringen. Trotzdem unterlagen die Outsiders dann doch mit 16:4 und53:19. Das Teamleg ging zwar ebenfalls an die Schäfchen, jedoch die Getränkefür diesen Sieg wie versprochen durch unser Präsischaf an die Gegner, die sichdas Abschlussgetränk nach einem langen und sehr lustigen Abend schmecken liessen.

DDV RLT in Berlin
11. + 12.09.2010
Mit Peter, Thomas und Claudia fanden drei Schäfchen den Weg nach Berlin.
Der kurzfristig erkrankte Benny konnte leider nicht mitfahren sondern drücktevon zu Hause die Däumchen. Bei strahlendem Sonnenschein trafen wir an derSpielstätte ein und freuten uns viele bekannte NDV-Gesichter zu sehen.
Leider fanden alle drei Schäfchen nicht in ihrSpiel und schieden bereits recht früh aus. Also machte man sich einen schönenNachmittag in Berlin. Steaks, Kino und einige Absacker inkl. Boxkampf in einergemütlichen Kneipe liessen den Tag gut ausklingen.
Zeitgleich schaffte unser NDV-Kamerad Andrew Beeton mit dem Gewinn des DDV'seinen Supererfolg zu dem wir an dieser Stelle nochmals herzlich gratulieren.AmSonntag ging es Ausgeschlafen weiter. Claudia spielte erstmals mit Marita Peussim Damendoppel und das mit einem kleinen Erfolg. Bis unter die letzten 16 Paaresollte es reichen, bevor man unglücklich scheiterte.
Besser lief es bei den Herren, wo sich Peter und Thomas sponatn zum Doppelgemeldet hatten. Diese kämpften sich von Runde zu Runde und Ruckzuck standensie bereits im Achtelfinale. Dort reichte es dann leider nicht mehr und siemussten sich den stärken Gegnern geschlagen geben. Trotzdem ein großer Erfolgfür das "Schafpaar", welches einen tollen 9. Platz von 96 gemeldetenDoppeln erreichte.
In den anschließenden Zusatzeinzeln versagten Konzentration und Nerven und alleSchafe schieden bereits im ersten Spiel aus.
Auf ein relativ frühes Heimkommen freute man sich und ab ging's RichtungHeimat. Nur leider gestaltete sich die Heimfahrt als Tortur.
Vollsperrung auf der A2, ein unfreiwilliger Aufenthalt von fast 3 Stunden aufeinem Rasthof, Stop and Go in einer 20 km Baustelle und einsetzender Starkregenverzögerten die Fahrt, so dass aus 2 Stunden mal eben sieben Stunden wurden.Erschöpt aber trotzdem zufrieden mit dem Wochenende trafen die Schafe gegen22.30 Uhr wieder in Braunschweig ein.

Freundschaftsspiele am Freitag den 24.09.2010
Statt Training finden an diesem Freitag zwei Freundschaftsspiele gegendie Teams der Outsiders statt.
Unser A-Team spielt um 19 Uhr im Outside gegen das C-Team der Outsiders,während zeitgleich das B-Team der Outsiders mit Unterstützung aus dem A-Team,im Schafstall, gegen unser B-Team antritt.
Wir freuen uns schon sehr auf diesen Abend und die netten, lustigen Teams der Outsider!
 

Sondergratifikation
Freitag, 03.09.2010
Überrascht und hocherfreut waren die Sieger der diesjährigenStadtmeisterschaft, als ihnen beim gestrigen Training von Veronika Meier, 1.Vorsitzende SV Rühme, eine Gratifikation, als Anerkennung für die erbrachteLeistung, überreicht wurde. Mit einer Flasche Sekt und einer Sonderzahlung von100 Euro wurde der Sieg unseres Teams vom Vorstand des SV Rühme honoriert. Wirmöchten uns hier im Namen der gesamten Black Sheep für diese wirklich nette undgroßzügige Geste auf's herzlichste Bedanken. Diese vorbildlicheVereinsunterstützung wird uns auch bei den nächsten Herausforderungenzusätzlich motivieren!

1. NDV RLT in Bisperode
Lustig war's mit 8 Schäfchen in Bisperode. Lustig wenn auch nur bgerenzterfolgreich.
Dieter, Maik, Peter, Thomas und Claudia scheiterten bereits an ihren schwerenGruppenspielen und waren später nur noch Zuschauer, als Benny als Gruppenersterin die KO-Runde kam. Leider musste er sich dort dem stark spielenden Olli Sahregeschlagen geben.
Da half auch die Unterstützung von dem Birgit Schaf nicht, die den ganzen Tagals Zuschauer die Spiele ihrer Teamkameraden verfolgte.
Claudia "Martin" Wahlers überstand die Gruppenphase glücklich durchdas bessere Legverhältnis. Sie musste sich dann in der KO-Phase erst derspäterem Gewinnerin geschlagen geben und erreichte einen sehr guten 3. Platz.
Wir gratulieren den Gewinnern des 1. NDV:
Damen:
1. Kerstin Engbers
2. Nicole Messerschmidt
3. Monika Sommer / Claudia Wahlers

Herren:
1. Marco Jovanovich
2. Andrew Beeton
3. Johann Honner / Olaf Fiß

20-Jahre Wolfsjäger 14.08.2010
Gerne waren wir mal wieder im schönen Reislingen zu Gast.
Leider fanden sich nicht so viele Spieler zum großen Jubiläumstiurnier ein wiewir dachten und das war eigentlich sehr schade, denn die Wolfsjäger haben sichwie immer größte Mühe gegeben uns den Tag so schön wie möglich zu gestalten.
Das Turnier selbst war ein voller Erfolg und hat viel Spaß gemacht. Zuerst inGruppen, anschließend im Doppel-KO spielten etwa 25 Spieler von 12 bis ca.20.30Uhr.
Den Sieg konnte letztendlich nach packenden, spannenden Spielen Jens Zieglerfür sich verbuchen, knapp gefolgt von René Grützmacher und Thorsten Rösler.
Unsere Schäfchen erreichten bis auf Claudia alle die KO-Phase und somitfolgende Platzierungen: 13. Dieter, 9. Thomas, 5. Maik & Peter
Wir bedanken uns aufs allerherzlichste bei den Wölfis für diesen schönen Tag undwir freuen uns schon sehr auf das nächste Turnier!
 

Stadtmeisterschaft2010
Braunschweig 31.07 + 01.08.2010
Die Black Sheep, formaly known as F.I.E.S "fusselfrei ist echtscha(r)f" mit Claudia, Thomas, Benny, Sven und Frank, sind neuer Braunschweiger Stadtmeister und dürfen sich nun ein Jahr mit diesem Titel schmücken.

Diese Braunschweiger Stadtmeisterschaft war so genial wie viele andere vorherauch schon. Viele Teams haben sich wieder einmal eingefunden um denStadtmeister auszuspielen und dabei auch noch ein mega-lustiges Wochenende indiversen Spielstätten miteinander zu verbringen. Mit der Glocke, Mückenburg,Schwarzer Kamp, Siegfriedtreff, dem Ludwick, dem Outside und der Dartarena /Propper nahmen dann auch mit die besten Spielstätten der Stadt teil. Im Namenaller Teilnehmer herzlichen Dank an die Wirte und Vereine, die sich alsAustragungsstätten beworben und somit das alles erst ermöglicht haben.
Aus wolliger Sicht war das nicht nur ein lustiges und anstrengendes Wochenende,es war auch noch extrem erfolgreich. Es begann bereits am Samstag. Das ersteSpiel in der Glocke gegen die "Little Outsiders" war nicht nur sehrspaßig, sondern wurde auch noch mit einem Sieg gekrönt (15:4). Das sollte imspäteren Turnierverlauf einem Favoriten nicht mehr gelingen :-) Anschließendging es gleich weiter in die Dartarena, wo man auf einen Favoriten desTurnieres treffen sollte. Das Match gegen "Wie Immer", das eine Teamder Ludwicks, war mega-spannend und war bis kurz vor Ende sehr eng. Schließlichsetzten sich die Schäfchen dann doch mit 12:7 durch. Husch gings weiter in denSchwarzen Kamp zu "Scheiss Sonntag" unsere immer wieder gerngesehenen Teilnehmer aus der "Steckdosen-Sparte". Hier taten sich dieSchafe erstmals sehr schwer und vor dem letzten Doppel stand es 9:9. BeideTeams hatten Checkdarts, aber Claudi & Sven behielten die Nerven. Claudia'sCheckdart auf die D2 saß und ein weiterer, wenn auch knapper Sieg, wareingetütet. Es blieb keine Zeit darüber nachzudenken, denn man musste weiter indie Spielstätte der Lions, wo ein weiterer starker Gegner mit "Sven'sOutsiders" wartete. Diese machten uns das Gewinnen jedoch etwas leichterund mit einem 14:5 Erfolg fuhr man dann weiter ins Outside um dort auf die"Burning Slips" zu treffen. Die Mädels waren erwartungsgemäß richtiggut drauf und machten Stimmung und Party. Auch eine 18:1 Niederlage gegen dieSchafe erschütterte sie nicht im geringsten. Frank als einziger Gentlemanwollte sie nicht zu "0" verlieren lassen und gab das Anstandsleg ab :-)
Das letzte Spiel zur Gruselstunde sollte dann wieder im Siegfriedtreff gegen"Chancentod" stattfinden.
Diese spielten zu dieser späten Stunde jedoch sehr konzentriert und motiviertund brachten F.I.E.S die erste Niederlage mit einem 7:12 bei.
Erschöpft fiel man dann gegen 2.30 Uhr in die heimatlichen Betten um sich fürden Sonntag auszuschlafen.

Am Sonntag ging es dann im ersten Spiel gegen die "StechendenMücken II" in der Glocke. Ein hoher Sieg musste her, wenn man sich denEinzug in die Halbfinale sichern wollte. "Chancentod", "WieImmer" und "Fies" hatten bis dahin jeweils gegeneinander nureine Niederlage auf dem Konto und die Legs konnten alles entscheiden.
Bis dahin war "Chancentod" punktgleich mit unserem Team, "WieImmer" sogar zwei Legs besser. Die Fusselfreien waren jedoch etwasangespannt und verloren 4 Legs gegen die "Mücken", was zu diesemZeitpunkt viel zu viel erschien.
Man freundete sich bereits mit dem Gedanken an, in Kürze das Spiel um Platz 5in der Mückenburg zu bestreiten. Innerhalb von 3 Minuten sollte sich diegesamte Situation schlagartig ändern. Mit dem Eintreffen der "LittleOutsiders" erfuhren wir von dem schier unglaublichen Sieg gegen"Chancentod", der uns dann wieder ins Spiel und auf Platz 2 der Gruppebrachte. Die Schafe feierten gerade noch die kleinen Outsiders, als die großenOutsiders eintrafen und uns mitteilten das sie "Wie Immer" 6 Legsabgenommen hatten.
Das brachte uns den Punktegleichstand und wir wurden durch den direktenVergleich zum Ersten der Gruppe.
Der dort herrschende Jubel war unbeschreiblich und vergleichbar, als hätte mangerade das Finale gewonnen. Nun aber flugs gesammelt und auf zum erstenHalbfinale ins Siegfriedtreff gegen die "Highlander", das zweite Teamder Ludwicks. Spannender hätte ein Halbfinale nicht sein können, denn manschenkte sich nichts.
Siege und Niederlagen im Minutentakt hüben und drüben und so wunderte esniemanden, das es vor dem letzten Doppel 9:9 stand. Markus & Krolli gegenClaudi & Benny hieß es im entscheidenen Spiel. Und auch hier zeichnete sichwieder das gleiche Bild ab. Bis zum letzten Checkdart dauerte es und man merktebeiden Doppeln die Anspannung an, denn es ist anders kaum zu erklären, das manauf "einfachen" Doppeln wie 32 / 16 (Schafe) und 20 (Ludwicks) 15 Dartsvergab, bis letztendlich Benny der erlösende Treffer auf der D8 gelang. Unterden wirklich ganz lieben Glückwünschen und Gratulationen der sehr sehr fairen"Highlander" ging es dann zurück in die Glocke zum allesentscheidenen Finale gegen den
Titelverteidiger aus 2009.
Die Koalabärchen erwarteten uns dort bereits und nach einer kurzenVerschnaufpause ging es dann in einer kuschlig-warmen Spielstätte mit vielenZuschauern los. Auch hier gab es eine Menge wahnsinnig spannender Legs zu sehenund beide Teams zeigten nach den zwei Tagen in schönen Duellen ihr Können.Besonders schön war ein 72er Bull-Finish vom Präsischaf gegen Capelle, alsdieser auf 36 Rest stand.
Nach den 16 Einzeln sollte es 8:8 stehen, wie es sich für ein ordentlichesFinale gehörte. Unser erstes Doppel mit Thomas & Benny gegen Capelle & Shorty brachte uns dann die knappe Führung. Das nächste Doppel mit Sven & Frank gegen Impi & Wolke konnte bereits alles entscheiden.
Beide Teams spielten gut, aber die Schafe kamen beim Scoren ein wenig insHintertreffen. Die Koalas hatten als erste Darts auf Doppel und vergabenletztendlich auf Tops. Frank stellte für Sven von 133 auf Bull Rest und alsdieser nach weiteren vergebenen Darts der Koalas auf D8 wieder an die Reihekam, ließ er die Chance nicht ungenutzt. Erster Dart auf 10 für Tops Rest,zweiter Dart über den Draht und der letzte Dart sollte passen.

Wir hatten es geschafft. Unser "Schaf-Fanclub" mit Yvonne, Stefan,Conny und Maik konnte es ebenso kaum fassen wie wir selbst. Wir sind Stadtmeister2010. Wahnsinn.... Dabei wollten wir doch nur nicht wie die anderen Jahre schonauf den 5 Platz. Schwups, so kann's gehen... jetzt dürfen wir dieStadtmeisterschaft 2011 ausrichten. Und für alle die es gestern schonmitbekommen haben - während ich diesen Bericht schreibe, macht der Präsi sichschon die ersten Gedanken. Theoretisch ist in drei Wochen die Planungabgeschlossen und wir könnten sie in diesem Jahr noch spielen :-)
Unser herzlichster Dank geht:

- an die Koalas und Itti die in Kooperation diese Stadtmeisterschaftenorganisiert haben
- an alle beteiligten Wirte und Spielstätten, die daran teilgenommen haben
- an die beiden Teams der Outsiders, die am Sonntag für uns spielten
- an unsere Zuschauer-Schafe für's Unterstützen und Anfeuern
- an alle anderen Teams, die dazu beigetragen haben, die Stadtmeisterschaftunvergesslich zu machen

und ganz besonders an alle, die uns gerade auch im Finale unterstützten undganz feste die Däumchen gedrückt haben!

Die Platzierungen im Einzelnen:

Platz
15. und damit die "Rote Laterne" geht hochverdient an die"Stechenden Mücken II"
14.
Burning Slips
13. Team X (Terrorzwerge)
12. Sven's Outsiders
11. Stechende Mücken I
10.
Little Outsiders
09. Würfelteam
08. Scheiss Sonntag
07. Vallis Team
06. Alles Banane
05. Chancentod
04. Wie Immer
03. Highlander
02. Koalas
01. F.I.E.S.

Negativ aufgefallen bei dieser Stadtmeisterschaft sind wie schon desöfteren dieSpieler vom DC Down Under die sich unter WET angemeldet hatten. Man hielt esnicht einmal für nötig sich am Samstag abzumelden, als man feststellte, das manzum wiederholten Mal kein Team zusammenbekommt. Für das kommende Jahr werdenwir uns als Ausrichter eine Lösung bzw. Konsequenzen überlegen, denn ein sodermaßen unsportliches Verhalten ist nicht akzeptabel. Die überglücklichenSchafe freuen sich schon sehr auf alle Teams aus diesem Jahr und hoffentlichnoch viele weitere, die auch im nächsten Jahr wieder im fröhlichenBeisammensein um die "Stadtkrone" kämpfen.

Einweihungsturnier VfL Wolfsburg am 31.07.2010
Claudia (Martin), Peter und Dieter, unterstützt von Birgit als Fan undFotografin, nahmen am Sonnabend beim VfL Wolfsburg am Einweihungsturnier teil,so dass die Schäfchen auch dort Flagge zeigten.
Durch die Stadtmeisterschaft Braunschweig und die Relegationsspiele zahlenmäßignicht sehr groß, war das Teilnehmerfeld dafür aber echt stark! Insgesamt 21Darter (davon 2 Damen) aus den verschiedensten Teams gingen im Triple-KO an denStart.
Stärkste "Fraktion" waren dieses Mal die "Frösche" - esmüssen also nicht immer Schafe sein. Schön, dass auch einige Spieler von denJumping Frogs da waren, die anschließend noch die Relegationsspiele austragen mussten.
Für die Schäfchen lief es leider nicht ganz so gut - durch einige Schwächenbeim Check landeten Martin und Peter schnell in der Loserrunde. Dieter wenigspäter auch. Er konnte sich zunächst in der 2. Loserrunde noch weiter kämpfen,nach einem super Spiel gegen René, das knapp verloren ging, kam dann auch fürdas letzte Schäfchen das Aus.
René war inzwischen zu Hochform aufgelaufen und räumte im weiteren Verlauf dasFeld "von unten" auf. Er konnte ein Spiel nach dem anderen gewinnen,bezwang dann im Halbfinale Detlev, den Gewinner der 1. Loserrunde, zwei Mal,und stand schließlich im Finale gegen Rosi.

In drei absolut hochklassigen Spielen gelang esRené schließlich , Rosi die erforderlichen drei mal zu schlagen (best of 5,dann 3 by 3, letztes Spiel 3 by 5) Respekt für diese großartige Leistung (undKondition)!
Zuvor hatten noch Thea und "Martin", die beiden einzigen Damen, nachihrer Teilnahme im Gesamtfeld um den Titel "Best Lady" gespielt. Hierkonnte sich Schaf Martin souverän durchsetzen und holte sich den Pokal.
Insgesamt war es ein tolles Turnier, super organisiert - nicht zuletzt , weilNick sich ausschließlich der Turnierleitung widmete und nicht selbstmitspielte.
Auch die Bewirtung war wieder prima (lecker Gegrilltes!).

Die Gewinner:
1. René Grützmacher (VfL Wob)
2. Thorsten "Rosi" Rösler (VfL Wob)
3. Detlev König (Jumping Frogs)
Schafplatzierungen:
6. Dieter Stoltzmann
11. sowie Best Lady Claudia "Martin" Wahlers
(Peter "weiter hinten")

Nicht zu vergessen die besonders vielen Specials, zudenen auch die Schäfchen beigetragen konnten: Martin 174 HS, Dieter 171 HS und2x 180 (Bericht & Bilder Birgit Stoltzmann)

Sommerbreeze-Cup
24.07.2010 DC Down Under
Als einziger Schafteilnehmer war Peter White anwesend. Es war ein hochkarätigesFeld mit Andrew Beeton, Pauke, Dennis Hampe, Manfred, Nico Ebbecke, HansiHonner und vielen anderen bekannten Dartspielern aus Niedersachsen.Natürlichauch Harry, Sally und Markus von Down Under. Andrea Beushausen war die BesteLady und die einzige!
Es gab vier Gruppen à 6 Spieler, die ersten Vier kamen weiter.
Peter erreichte Platz 5 und hat noch einen Specialpreis gewonnen. Damitschaffte er seinen ersten Pokal seit er Dart spielt. Insgesamt hat er u. a. 5x180 geworfen. Drei davon allein im Match gegen Ralf Bode. Dieser hat dannspäter unglücklich im Finale gegen Andrew Beeton verloren.
Das Turnier war excellent organisiert und war um 20 Uhr zu Ende. Andrew hatverdient gewonnen und Ralf Bode ein würdiger Zweiter.
(Bericht Peter White)

Freundschaftsspiel DC Black Sheep A vs. PropperBanane B
Freitag 23.07.2010
Gegen 18 Uhr traf man sich in geselliger Runde in unserer alten Spielstätte.Die Gäste der Bananen waren gerne gesehen, da sich auch ein Ex-Schaf unterihnen befand. Nach einigen spannenden Spielen gab es am Ende einen Spielstandvon 8:4 und 29:18 zu Gunsten der A-Schafe. Die Black Sheep bedanken sich beiihren Gästen für diesen schönen Abend, den man gerne wiederholen kann.Specials: 109 HF Maik, 105 HF Peter (beides Sheep)


Freundschaftsspiel DC Black Sheep B vs. DCLumberjacks B
Freitag 23.07.2010 Endlich war das heissersehnte Freundschaftsspiel da.
Auf einem E-Dart DSAB Plan wurde gespielt 16, Einzel und 4 Doppel plus einZusatzdoppel. Nach den ersten beiden Spielen stand es 1:1 und wir glaubten aneine knappe Kiste, aber es sollte anders kommen. Die Lumberjacks fanden nichtins Spiel und die Schafe konnten locker aufspielen. Daher dann auch dasEndergebnis von 19:2 und 59:15 für die B-Schafe. Das Teamleg
gewannen die Lumberjacks hochverdient! Wir bedankenuns bei diesem netten Team für einen ganz tollen Abend und wünschen ihnen fürdie kommende Saison viel Erfolg!


Midsommernachtsturnier in Sülfeld 17.07.2010
Einen perfekten Samstag verbrachten sieben Schäfchen beim Turnier des DC OldNo. 7 in Sülfeld.
Leider war das Telnehmerfeld nicht so groß, wie wir es erwartet haben, aber derSpaß und die tolle Organisation machten das wieder wett.
Auch die Bewirtung war wie immer vom Feinsten und das servierte "All youcan eat" war total lecker und sehr abwechslungsreich. Dazu der gute Kursfür's Essen und die Getränke. Da kann man nur ein großes Lob aussprechen.
Auch im Dart war es für die Schafe zum wiederholten Male in Sülfeld sehrerfolgreich.
Das 21 Personen starke Teilnehmerfeld spielte zunächst in drei Gruppen auf derOutdooranlage und anschließend im 16er Doppel-Ko.
Souverän setzte sich dort Benny in der Gewinnerrunde durch und traf im Finaleauf Nico Ebbecke. Nach der ersten 2:3 Niederlage für Benny, drehte dieserdanach ein bisschen mehr auf und schaffte letztendlich mit einem knappen 3:2den Sieg.
Als besonderes Highlight warf er in einem einzigen Leg 2x die 180.
Die Zuschauer bekamen ein wirklich sehrspannendes und hochklassiges Finale zusehen, welches bis zur letzten Minute offen war.
Unsere herzlichsten Glückwünsche an Nico zu diesem tollen 2. Platz und MichaelLange für den 3. Platz.

Die Schafplatzierungen im einzelnen:

1. Platz Benjamin Renner
5. Thomas Bangemann
7. Claudia Finzelberg (und damit "Best Lady")
9. Claudia (Martin) Wahlers & Dieter Stoltzmann
13. Peter White

Wir bedanken uns bei den Spielern und der Wirtschaft vom Old No. 7 für einentollen Samstag und ein tolles Turnier. 2 Däumchen nach oben aus Schafhausen!

6. NDV RLT in Bisperode
11.07.2010
Bei fast unmenschlichen Temperaturen fanden sich doch zahlreiche Spieler zumletzten RLT der Saison ein. Dabei konnten die Schäfchen persönlich gute Erfolgeverbuchen.
Peter, Thomas, Dieter und Claudia überlebten die Gruppenphase.
Einzig Benny und Birgit scheiterten.
In der anschließenden KO-Phase unterlagen bis auf Dieter der dort auf Petertraf, alle ihren Gegnern.
Dieter kam durch den Sieg über Peter noch in die nächste Runde.

Damit konnten sich Peter, Thomas und Claudia jeweils 3 Punkte, Dieter sogar 5Punkte sichern.
Unseren herzlichsten Glückwunsch an die Gewinner des RLT.
Hier schon die Ergebnisse bei den Damen, die Herren werden nachgereicht sobaldbekannt:
Damen: 1. Heike Meyer 2.Andrea Beushausen 3. Claudia Schmitt und DanielaZumbusch 5. Julia Schulz, Claudia Finzelberg, Nicole Messerschmidt, ClaudiaWahlers
Herren: 1.
Ingo Vogt 2. Axel Vollmer 3. Olaf Fiß 3. Uwe Meyer5. Andreas Eppert 5.
Kai Hanus 5. Andrew Beeton 5. Holger von Ahn

Schafhausen im WM-Fieber
Statt zum Dart traf man sich diesmal auf der Weide bei Claudia &Thomas.
Bei 37 Grad, kam ein Teil der Herde zum privaten Public Viewing im Gartenzusammen.
Mit
Getränken, Steaks & Würstchen und einem Pool mit Badetemperatur freuteman sich auf das Spiel, Deutschland gegen Argentinien. Nach dem grandiosen Siegder Deutschen Mannschaft ließ man bis spät in die Nacht den wunderschönenWM-Tag ausklingen.

BBDV Abschlußparty 2010
Auch auf unserer Seite möchten wir den Sülfeldern ganz herzlich füreinen gelungenen Abend danken. Nicht nur die Organisation stimmte, auch der DJund das Buffet waren einfach nur Perfekt. Das hätte man kaum besser machenkönnen und deshalb hoffen wir sehr, das die Sülfelder sich auch im kommendenJahr wieder als Ausrichter bewerben.
Leider kann man auf der HP nicht die eigentliche Stimmung wiedergeben, unserEmpfinden ist jedoch, das es die beste Party der letzten Jahre war! Wie schondat Präsischaf schrieb: Schafhausen ist begeistert!

Auf diesem Weg noch mal Grüße nach Wolfenbüttel:
Zusammen mit einem unserer Lieblingsclubs, dem DC Six Pack, verbrachten wirsehr sehr lustige Stunden in Sülfeld und freuen uns schon riesig auf Oktober,wenn es mit den Verrückten nach Spanien zum Catalunya Cup geht.


Natürlich wollen wir auch die erhaltenen Pokale nicht unerwähnt lassen:

Benny für 10x 180 in der KL3
Thomas für 4x 177 als Rekordspecial
Maik für 2x 177 in der BK3

und last but not least: Der Aufstiegspokal für das B-Team!!!

 

GermanMasters 2010 - The Day After
18.- 20.06.2010
Niemand hatte erwartet, das diese German Masters so werden, wie die im Vorjahrund so sollte es auch kommen. Diesmal ging es doch etwas ruhiger und gelassenerzu, was wohl auch am Fehlen vom Hampe(lmann), Dennis lag :-)
Trotzdem war der Teamzusammenhalt auch in diesem Jahr wieder zu spüren. VielSpaß machte schon die Hinfahrt im Bus. Es gab tüchtig zu Trinken und dieStimmung war recht ausgelassen. Nach der Ankunft bezogen alle ihre Bungalowsund trafen sich in diesem Jahr erstmalig zu einem Team-Grillabend.
Das war eine geniale Idee, denn an diesem Abend gab es eine Menge zu Lachen undalle Niedersachsen kamen sich etwas näher.
Gerade auf diesem Abend hatte man die Möglichkeit Spieler und mitgereiste Gästekennenzulernen.
Was soll man über den Teamabend noch schreiben? Am besten die Fotos anschauen,denn die erzählen mehr als Worte. ... außer: "aber die Wolken" warengeil :-)
Einige Fotos nicht in der Galerie und eine Ü18 Seite wollten wir an dieserStelle auch nicht einrichten.

Am nächsten Tag ging es in die Teamwettbewerbe. Bei den Damen erreichten NDV 1und NDV 2 (nach Freilos) die nächste Runde. NDV 3 musste sich leider dort schondem DVBB 1 geschlagen geben. Trotz einem 2:2 nach den Einzeln, die auch 4:0 fürden NDV häten ausgehen können, klappte in
den Doppeln leider nichts. NDV 1 derDamen unterlag dann leider in der nächsten Runde dem HBDV1. Besser lief es beimNDV 2 Team. Nach dem Freilos in der ersten Runde, trafen sie in ihrem erstenDuell auf dem BDV1 und schaukelten das Ding knapp nach Hause. Auch der DVBB1hatte dem 2. Team nichts entgegenzusetzen und so befand sich das Damenteam imHalbfinale. Dort trafen sie jedoch auf den späteren Gewinner NWDV1. Platz 3sicher erreicht und dieser sollte es dann auch bleiben. Ein toller Erfolg fürdie Damen!

Bei den Herren lief es leider nicht ganz so rund wie 2009. NDV1 und NDV2sollten zwar durch deutliche Siege in die nächste Runde einziehen, aber fürNDV3 reichte es leider trotz hochklassiger, sehr kampfbetonter Spiele nicht.Sie unterlagen sehr knapp dem SHDV. Sehr schade, denn ein Sieg wäre bestimmtdrin gewesen.
In Runde 2 unterlag dann auch ganz überraschend der NDV 1 dem HDV 1. Als einzigverbleibende Mohikaner kämpften die Spieler des NDV2 weiter und fuhren gegenNWDV3 einen 7:1 Sieg ein.
In der nächsten Runde traf sie aber, wie vorher schon die Damen, das Pech aufden späteren Gewinner, den NWDV1 zu treffen. Man wehrte sich wacker kam abernicht über ein 3:7 hinaus.
Platz 5 für ein hochmotiviertes Team, welches in der Mannschaft perfektharmonierte!

Imanschließenden Zusatzeinzel nahmen die bis dahin ausgeschiedenen Spieler teil.

Dort sollte es dann für den NDV viel besser laufen. Steffi Zwitkovichverteidigte ihren Titel aus dem Vojahr und gewann den Kirchheim-Cup vorNDV-Kameradin Nicole Messerschmidt auf Platz 3. Glückwunsch an die NDV-MännerAndrew Beeton und Johann Honner, die Platz 1 & 2 bei den Herren erreichten.Abends traf sich dann ein Großteil der Niedersachsen zum"Restegrillen". Es war noch so viel da, das es nicht zu befürchtenwar, das irgendjemand verhungert. Herzlichen Dank an Claudia Wahlers, die nochganz kurzfristig das Fleisch und die Würste organisierte. Natürlich auch anTimur, der den Spitzen-Grillmeister machte und dafür sorgte, das alleausreichen versorgt waren.
Am Sonntag ging es in die Einzelwettbewerbe.
Aufgrund der vielen zeitgleich stattfindenen Spiele kann man nicht auf alleeingehen.
Bis unter die letzten 32 der Damen schafften es Nermin Wilke, AlessandraKriegel, Julia Schulz und Claudia Wahlers.
Diese scheiterten dann leider auch in dieser Runde.
Als besonderes Ereignis wurden Nermin und Claudia zur Dopingkontrolle abgeholt,da ihre Platzierungen vorher gelost wurden.
Am späteren Abend sollte dieses Los auch noch Marko Jovanovich treffen
.
Bei den Herren kamen mit Holger von Ahn, Christoph Schröder und MarkoJovanovich drei Herren unter die letzten 32. Holger verlor knapp undunglücklich gegen Benny Sensenschmidt, während Christoph es noch in die nächsteRunde schaffte und sich erst dort Stephan Schneider geschlagen geben musste.
Marko kämpfte sich noch auf Platz 5 vor, musste dann aber auch dem stärkerspielenden Gegner Respekt zollen.
Trotzdem mit Platz 5, 9 und 17 ein glanzvolles Ergebnis für die Herren
!
Von allem unbeobachtet schob sich in dieser Zeit Arno Merk bei den Jugendlichenins Halbfinale, welches er mehr als deutlich gegen Cedric Tietjens gewann. Imanschließenden Finale zeigte Arno dann seine spielerische Größe und dominiertemit einer perfekten Leistung das Finale über den Hessen Marvin Wehder. Beidezeigten an diesem späten Nachmittag ein sehr hochklassiges Match, was besondersdie noch anwesenden Zuschauer freute. Herzlichen Glückwunsch Arno zum Gewinn der German Masters 2010!

Auch Anna-Maria Schulze hatte bei den Mädchen einen guten Nachmittag undfreute sich bei der Siegerehrung über ihren 3. Platz.
Alles in allem verbrachten wir alle zusammen ein sehr lustiges undabwechslungreiches Wochenende und ich denke das ich für die meisten derTeilnehmer spreche: wir freuen uns
auf's nächste Jahr! 


BBDV-Meisterschaften 2010
Am 12.+ 13.06.2010 fanden wieder einmal in Wolfsburg bei den Wolfsjägerdie BBDV Meisterschaften statt.
Diese waren wie schon die Jahre zuvor, perfekt ausgerichtet und organisiert undwir können uns nur aufs Allerherzlichste für die Gastfreundschaft bedanken.
Natürlich kann ich in diesem Bereicht nicht auf alles eingehen, denn man würdedoch immer den einen oder anderen vernachlässigen.
Es gab wieder so viele tolle Spiele zu sehen, das es eine Freude war, daranteilhaben zu dürfen. Auch der Spaß kam in keinster Weise zu kurz und mt vielenbekannten Gesichtern und Freunden verbrachten wir tolle Stunden in denen esviel zu Lachen gab.
Aus sportlicher Sicht war der Samstag für die Schäfchen nicht ganz soerfolgreich wie erwartet bzw. erhofft. Die beste Platzierung des Tages sichertesich Claudia mit einem guten 3. Platz bei den Damen.

Gratulation an die jeweils ersten Drei bei den Damen und Herren:

Damen:
1. Nicole Messerschmidt (DC Guiness)
2. Andrea Beushausen (Firedarts Adenstedt)
3. Claudia Finzelberg (DC Black Sheep) / Britta Jansen (Propper Banane)

Herren:
1. Arno Merk (Ludwicks)
2. Jan Waldau (Ludwicks)
3. Oliver Gaspersic (DC Snakes) und ???

Am Sonntag gingen sie Schafe mit 4 Doppeln an den Start.
Von diesen Doppeln erreichten zwei Schafpaare durch die Gruppe die nächsteRunde, die Damen waren eh' weiter um dann später den Bezirksmeisterauszuspielen. Einzig Dieter & Thomas scheiterten sehr knapp und unglücklichan der 7er Gruppe.
In der nächsten Runde bereits mussten sich Frank & Peter geschlagen gebenwährend sich Benny & Maik souverän von Spiel zu Spiel weiter in RichtungFinale schoben. Zeitgleich erreichten Claudia & Claudia, mit einem Siegüber Carina und Maike, bei den Damen das Finale.
Dort sollten sie dann auf Nicole & Andrea treffen, die ebenfalls über diebeiden Lions-Spielerinnen dominieren konnten. Das Endspiel bei den Damen- undHerren (Claudia & Claudia vs. Andrea & Nicole sowie Benny & Maikvs. Bernd und Heiko), war an Spannung kaum zu Überbieten.
Beim jeweils gespielten 3by3 wurden nahezu alle Legs ausgenutzt um diediesjährigen Bezirksmeister
zu ermitteln. Nach einer gefühlten Ewigkeit gab esdann aber doch das Traumnergebnis für die Schafe. Herren und Damen schaffengleichzeitig den Titel!
Damen:
1. Claudia Finzelberg & Claudia Wahlers (DC Black Sheep)
2. Andrea Beushausen (Firedarts Adenstedt)
& Nicole Messerschmidt (DCGuiness)
3. Meike Schoppen & Carina Horstmann (DC Red Lions)
Herren:
1. Benjamin Renner & Maik Helfer (DC Black Sheep)
2. Bernd Dröse & Heiko Bohnhorst (DC Geyer)
3. Mike Biermann & Nico Ebbecke (DC Geyer) & Oli Sahre (Hedeper) &Daniel Günzel (Diabolo Knights) 

15 Jahre DC Geyer Gieboldehausen
Ohne den erkrankten Peter ging es am Samstag den 05.06.2010 zumJubiläumsturnier zum DC Geyer ins Pfarrhaus nach Bilshausen.
Bei herrlichstem Wetter trafen wir dort ein und fanden ein recht großesTeilnehmerfeld vor.
Leider waren die vier Schafe (Claudia, Thomas, Benny und Frank), die einzigenBraunschweiger, die den weiten Weg auf sich nahmen.
Wie soll man es dann auch anders beschreiben? Der Weg hat sich gelohnt.
Bei den Herren traten 50 Teilnehmer an und dort schafften es unsere drei Männeralle die Gruppe zu überstehen.
Benny als Gruppenerster, Thomas als Dritter und Frank als Vierter. Anschließendging es mit einem 32er Feld im Single-KO weiter.
Frank hatte mit einem Gruppenersten das schwerste Los erwischt und musste sichdann auch geschlagen geben.
Thomas und Benny zogen souverän in die nächste Runde ein. Während Bennyweiterhin gewann, verlor Thomas leider. Benny spielte sehr gut weiter und zognach einem weiteren Sieg ins Halbfinale ein.
Dort traf er auf den sehr gut aufgelegten Hansi Honner und verlor sein erstesund einziges Spiel an diesem Tage.
Damit ergibt sich bein den Herren folgende Platzierung: 17. Frank, 9. Thomasund 3. Platz Benny.

Bei den Damen traten nur sieben Ladies an und diese spielten vorabGruppenphase.
Die Gruppe überstand Claudia als Dritte, hinter Andrea Beushausen und NicoleMesserschmidt.
Im anschließenden Spiel der letzten Vier traf sie auf Andrea Beushausen undrevanchierte sich für die zuvor erhaltene Niederlage mit einem 3:1 Sieg.
Damit ins Finale wo schon Nicole wartete, die zuvor gegen die GruppenvierteAngela Beeton klar gewonnen hatte.
Nach einem 0:1 Rückstand im Finale drehte Claudia das Spiel und gewannletztendlich mit 3:1 über Nicole. Somit konnten sich mit Claudia & Bennymal wieder zwei Schäfchen Preisgeld und Pokale abholen :-) Unseren herzlichstenDank an den DC Geyer für einen super-tollen Turniertag. Dieser war perfektorganisiert und die Verpflegung super! Wir haben uns sehr wohl gefühlt undtrotz der weiten Anfahrt den Entschluss gefasst - wir kommen wieder, wenn wirdürfen :-) Die jeweils ersten Plätze:

Damen:
1. Claudia Finzelberg
2. Nicole Messerschmidt
3. Andrea Beushausen

Herren:
1. Hansi Honner
2. Andrew Beeton
3. Benjamin Renner
3. Bernd Dröse

Neues Schaf
Mit Katja Wald begrüßen wir ganz herzlich ein neues Schaf in unserenReihen.
Katja wird erst einmal als passives Mitglied den Schafen beitreten.
Wir freuen uns sehr über unser neues Mitglied und hoffen, das sie sich bei unswohlfühlen wird.


Freundschaftsspiel gegen den VfL Wolfsburg 29.05.2010
Einen wunderschönen Nachmittag verbrachten sieben Schafe in den neuenRäumlichkeiten des VfL Wolfsburg.
Nach einem spannenden Spiel welches knapp mit 7:5 für die Gastgeber ausgingwurde noch ein kleines Turnier gespielt.
Wir bedanken uns recht herzlich für die Einladung zum Freundschaftsspiel undwünschen den neuen "Radkappen" viel Spaß und Erfolg in ihrer neuen Spielstätte.
 

Doppelerfolg beim Pärchenturnier 2010
23.05.2010
Auch hier waren mit Claudi (Martin) und Kai, Birgit und Dieter sowie Claudiaund Thomas drei Schafpaare am Start.
In der Gruppenphase schnitten alle Schäfchen gut ab.
Claudia & Thomas setzten sich ungeschlagen in ihrer Gruppe durch.
In der zweiten Gruppe kamen Birgit und Dieter sowie Martin und Kai als Ersterund Zweiter durch.
Danach gings im Doppel-KO weiter, bei dem auch noch alle anderen Paaremitspielen durften.
Diese befanden sich jedoch bereits in der Loserrunde, während die jeweilsErsten und Zweiten der Gruppe noch in der Hauptrunde waren. Bei dendarauffolgenden Spielen setzten sich dann bis zum direkten Aufeinandertrefenzwei Schafpaare durch.
Bei dem Duell schickten Birgit und Dieter dann das Präsi-Schaf und Claudia indie Verliererrunde.
Sie selbst befanden sich nach diesem Sieg bereits im Finale.
In der Loserrunde spielten Claudia & Thomas dann gegen Maike & Ron vonden Lions um den Einzug ins Finale und setzten sich mit 3:0 klar durch.
Ein reines Schaffinale stand bevor. Diesmal machten Claudia & Thomas es denbeiden anderen etwas schwerer, mussten sich aber bereits im ersten Match mit2:3 geschlagen geben.
Sieg für Birgit und Dieter und ein zweiter Platz für Claudia & Thomas. Ebenfalls Glückwunsch an Maike und Ron für den sehr guten 3. Platz!
 

Wunstorf Open 2010
22.05.2010 Mit Claudi (Martin), Claudia, Benny und Thomas fanden vierSchafe den Weg nach Wunstorf.
Dort erwartete uns ein Turnier, von dem wir uns im Vorfeld mehr versprochenhatten.
Die Teilnehmerzahl war nicht so hoch, wie gedacht, was wohl an den parallelstattfindenen Turnieren lag.
Unter die ersten Plätze schafften es weder die Damen noch die Herren.
Trotzdem zeigten die Schafe eine geschlossene Teamleistung.
Beide Damen sowie die Herren erreichten jeweils einen guten 5. Platz. Geradebei dem doch sehr hochklassigen Herenfeld, war es für Benny und Thomas eingroßer Erfolg.

Die beiden erreichten die Single-KO-Runde als Gruppenerster (Thomas) undGruppenzweiter (Benny).
Auch im ersten KO-Spiel setzten sie sich gegen ihre Gegner durch. Dabei bezwangBenny in einem sehr spannenden Spiel Kai Hanus. In der nächsten Rundescheiterten beide an dem späteren Dritten und Ersten des Turnieres.
Auch die Damen zeigten in der Gruppe eine sehr gute Leistung und kamen alsErste (Martin) und Zweite (Claudia) durch die Gruppe. Jedoch konnten sie imersten KO-Spiel nicht an die vorherigen Leistungen anknüpfen und mussten sichgeschlagen geben.
Grundsätzlich hat uns das Turnier Spaß gemacht, doch gibt es diverse negativePunkte. Die Preise für Speisen und Getränke waren völlig überzogen und einereine Frechheit.
Ein Pott Kaffee für 2 Euro, 0,4 Bier für 2,80 Euro. Das macht keinen Spaß. Auchdie Turnierleitung wirkte etwas unkoordiniert und deutliche Ansagen fehlten.
Zudem wackelte die Boardanlage bei den Herren wie ein Lämmerschwänzchen. Ausdiesen Gründen werden wir uns überlegen, ob wir die Wunstorf Open auch im kommenden Jahr wieder anfahren werden.

27. Winmau Dortmund Open 15. + 16.05.2010
Hier gibt es diesmal nicht viel zu berichten. Alle drei Schafe schiedenam Samstag bereits sehr früh aus und konnten keine Erfolge verbuchen. Auch amSonntag im Doppel lief es nicht besser. Dort verliessen Benny & Thomasbereits nach zwei Spielen die Gruppe. Einzig im First-Loser-Turnier schafftenBeide, mit Erreichen des Achtelfinales, einen kleinen Erfolg. Aus Dortmundnahmen Claudia und Benny jeweils 1. Punkt für die Rangliste mit nach Hause.

Himmelfahrt 2010
Den allseits bekannten Vatertag, verbrachten einige Schäfchen mit ihrenFamilien beim Boßeln. Zusammen mit allen anderen Angehörigen des SV Rühme verbrachte man einen lustigen, wenn auch sehr kühlen Tag. 

 

5. NDV RLT in Braunschweig 01. + 02.05.2010

Am ersten Maiwochenende fand dann endlich das ersehnte NDV in Braunschweig statt.
Mit Birgit, Dieter, Peter, Benny, Thomas und Claudia versammelten sich ein paarSchäfchen zum Kampf um die begehrten Ranglistenpunkte.
Wieder einmal mehr gab es wirklich viele tolle Spiele zu sehen und der Kampf,die Gruppenphase zu überstehen, war wirklich hart. Letztendlich gelang es dannnur Claudia, Birgit und Benny. Sie erreichten am späten Nachmittag die 1. KORunde.
Dort scheiterten jedoch Claudia und Birgit. Nur Benny kam noch eine Rundeweiter, wo er sich dann leider doch, dem auf Check etwas sicher agierendenPatrick Emmerich, geschlagen geben musste.
Hier die jeweils ersten 3.:

Damen: Herren:
1. Alessandra Kriegel 1. Andrew Beeton
2. Andrea Beushausen 2. Hansi Honner
3. Nermin Wilke / Claudia Wahlers 3. Kai Hanus / Olaf Fiß

Am Sonntag ging es dann mit zwei reinen Schaf-Mixed-Doppeln an den Start.
Birgit & Thomas sowie Claudia & Benny.
Kurzfristig entschied sich Dieter noch am Sonntag zu einem Mixed mit HeikeMeihack.
Auch am Sonntag starteten wieder viele starke Teams, obwohl die Anzahl mit 21doch recht überschaubar blieb.
Mit Claudia & Benny erreichte leider nur ein Mixed-Team die 1. KO-Runde, wosie nach hartem Kampf an den späteren Siegern, Anna und Jens, scheiterten.
Hier die ersten 5 Teams:

1. Netuschil & Ziegler
2. Beeton & Beeton
3. Lindow & Günther/ Wahlers & Körner

5. Finzelberg & Renner
5. Beushausen & Honner
5. Messerschmidt & Hämer
5. Mrasek & Mrasek

 

2. DC Old No.7 Cup am 17.04.2010
Obwohl etwas "kopflos" – unser Präsi- und das Claudiaschäfchen waren im Urlaub – fand die Schafherdeproblemlos den schließlich bestens bekannten Weg nach Sülfeld. Und wie es sichfür eine Herde gehört, in stattlicher Anzahl: Benny, Birgit, Dieter, Maik undStefan, unterstützt von Conny und Sandra als Fans (Sandra, wie sich im Verlaufdes Turniers herausstellen sollte, vor allem als versierte Schreiberin Alle freuten sich auf einen schönen, lustigen Tag bei Freunden –verbunden mit hoffentlich erfolgreichem Pieker-Werfen – und wurden nichtenttäuscht: Wir verbrachten nicht nur einen tollen Tag mit viel Spaß, es wurdeauch ein erfolgreicher!

Aber der Reihe nach… Insgesamt 23 Herrenund 7 Damen nahmen am Turnier teil. Die Damen spielten in einer eigenen Gruppe.Birgit schaffte als 3. den Einzug ins Halbfinale und konnte sich hier gegenMandy aus Sülfeld durchsetzen. Im Finale traf sie dann auf Katrin von den RedLions, die im 2. Halbfinale Melanie Kutzeck aus Sülfeld bezwang. Katrin wurdeim Verlauf des Turniers immer besser, spielte konzentriert und gewann dasFinale verdient 3:1. Das Spiel um Platz 3 konnte Melli für sich entscheiden.

Die Herren spielten zunächst in 4 Gruppen; die Schäfchen wurden von derTurnierleitung gut verteilt (vielen Dank dafür!), so dass nur Maik und Stefan schon in ihrer Gruppe aufeinander trafen. Dieter kam als Gruppenerster weiter, Maikund Peter jeweils als 3. und Benny als 4. Stefan hatte sich entschlossen, denanderen Schäfchen im weiteren Turnier lieber anfeuernd und schreibend zur Seitezu stehen.
Im anschließenden 16er D.K.o.-Feld zog Benny, der im Verlauf seinerGruppenspiele zu seiner gewohnten Spielstärke gefunden hatte, ungeschlagen insFinale ein und musste dann einige Zeit auf seinen Gegner warten. Wir hofftennatürlich auf ein weiteres Schäfchen im Finale.

Für Maik und Peter kam dann leider doch bald das Aus, beide mit dem 9. Platz.Dieter wurde nach den ersten gewonnenen Spielen von Rüdiger aus Sülfeld in dieLoserrunde geschickt. Dort setzte er sich aber in den nächsten Spielen souverän gegen Dennis und Ron durch und traf dann erneut auf Rüdiger. Und es gab gleich Revanche für das vorige Spiel: Mit einem klaren 3:0 sicherte sich Dieter denEinzug ins reine "Schäfchen-Finale". Im ersten Spiel schaffte es Dieter, mit 3:2 knapp zu gewinnen, und konnte dann auch das zweite,entscheidende Spiel schließlich ebenfalls mit 3:2 für sich entscheiden. BeideSchäfchen boten den begeisterten Zuschauern ein hochklassiges und spannendesFinale – ein würdiger Abschluss für ein rundum gelungenes Turnier! Der Wanderpokal findet also seinen Weg nach Braunschweig in den Schafstall, und wirhaben uns vorgenommen, dass er dort auch eine Weile bleiben soll. Natürlichwerden wir im nächsten Jahr gern wiederkommen und den Pokal verteidigen!

Wir bedanken uns noch einmal für die Einladung und ein super Turnier mit gewohnt toller Bewirtung und leckerem Essen (Burger!!!).
Die Ergebnisse:
Damen: 1. Katrin Mittermaier, 2. Birgit Stoltzmann, 3. Melanie Kutzeck, 4.Mandy Wegner
Herren: 1. Dieter Stoltzmann, 2. Benjamin Renner, 3. Rüdiger Voigt, 4. Ron Eßmann
Schäfchen-Specials: Benny: 109 HF, 180, 18 LD Dieter: 129 HF, 19 LD Maik: 82BF, 106 HF, 15 & 18 LD Stefan: 116 HF

 

NDV 4er Team Cup
09.04.2010 Die Schäfchen sind raus.
Mit der ersten Saisonniederlage verpassten die B-Schafe leider den Einzug indie Finalrunde nach Hameln. Keiner der Spieler konnte am heutigen Spieltag andie Form der vergangenen Spieltage anknüpfen.
Somit gab es nicht nur die Erfahrung zu verlieren sondern das auch nochdeutlich im zweistelligen Bereich. 2:10 ging das Spiel für die glänzendaufgelegten Fally Flyers aus, denen wir damit viel Glück für die Endrundewünschen. Wenn sie ins Finale einziehen, heisst unser Favorit natürlich DC SixPack, denen wir speziell aus freundschaftlicher Hinsicht ganz feste die Däumchen drücken!

Doppelturnier bei den Lions
02.04.2010
Erst ein paar Stunden vorher haben wir sehr beschwingt die Spielstätte derLions nach unserem Punktspiel verlassen und doch standen sechs Schäfchenpünktlich vor den Boards um beim Osterturnier mitzumischen. Leider lief es beiallen nicht gerade optimal.
Claudia & Benny sowie Peter & Thomas schafften es nicht durch dieGruppe und somit unter die letzten 16. Einzig Dieter & Maik kämpften sichdurch und zogen verdient ins Single-KO-Feld ein.
Dort scheiterten sie jedoch gleich in der ersten Runde an Marko & Ulf.Damit ging der Abend für die Schafherde leider erfolglos und früh zu Ende. Beidem Turnier haben wir uns trotzdem sehr wohl gefühlt.
Es war bestens organisiert und die Bewirtung tadellos udn sehr herzlich.
Zum nächsten Turnier werden wir mit Sicherheit wiederkommen. Vielen Dank an dieLions für zwei wunderbar tolle und lustige Tage bei Euch!

Schaf-Dieter wird doppelterHarzliga-Einzelmeister im E-Dart

Am 20.03.2010 fand das Ligaabschluss-Turnier der Harz-Liga (Freie Dart Sport Liga Harz,siehe: http://harz-liga.de) statt.

In dreiTurnieren wurden die Einzelmeister der Herren in der Kreisklasse (untersteKlasse im Ligabetrieb), der Damen sowie der gesamten Harzliga (Damen undHerren) gekürt.
Bei den Herren der Kreisklasse und den
Damen wurde 501 S.O., im offenen Turnierder gesamten Harzliga 501 D.O. gespielt. Dieter spielt in der Harzliga beim DCMusketiere aus Seesen, in der Saison 09/10 noch in der Kreisklasse. DasHerren-Turnier der Kreisklasse konnte Dieter klar für sich entscheiden,einschließlich des Finales spielte er alle Spiele 2:0 und wurde somitHarzliga-Meister Herren.
Im offenen Turnier der gesamten Harzliga wurde es beim 501 D.O. dannschwieriger. Dieter spielte souverän in der Gewinnerrunde bis zum Spiel um dendirekten Einzug ins Finale. Da musste er sich Denny "Bacardi"Gastmann von der DSG Asse-Bull's e.V. (Harzliga) bzw. DC
Halberstadt (DSAB)knapp 1:2 geschlagen geben. Aber sofort im folgenden Spiel in der Looserrundesicherte er sich gegen Oliver „Dolly“ Gegner von der DSG Asse-Bull's e.V. denEinzug ins Finale und traf wieder auf Bacardi. Beide Spieler hatten sich daraufgeeinigt, das Finale Best of 9 zu spielen.
Dieter ging zunächst 2:0 in Führung, Bacardi konnte aber zum 2:2
nachziehen.Danach ging es ausgeglichen bis zum 4:4, alle Legs knapp. Im entscheidenden 9.Leg legte Dieter 140 und 100 vor, Bacardi konnte zwar noch rankommen, Dieterentschied das Leg und damit das Finale mit seinem ersten Checkdart auf Doppel 5aber für sich. Damit wurde Dieter also auch Harz-Liga-Meister.

30. Deutsche Meisterschaften in Marl 2010 19. -21.03.2010
Mal wieder gibt es erfolgreiches von der ausgezogenen kleinen Schafherdezu berichten.
Es begann am Freitag mit dem Warm-Up.
Benny & Thomas spielten dort ein wenig mit, während Claudia sich einenerholsamen Abend im Hotel machte - ein guter Plan wie sich später zeigen sollte:-)
Am Samstag ging es dann in die Einzel. Thomas entschloss sich schnell, das erFotos machen möchte und verabschiedete sich recht zügig aus den Wettbewerben.
Benny machte es seinen Gegnern etwas schwerer und scheiterte unglücklich zweiSpiele vor dem Boardfinale.
Recht gut ging es bei Claudia, die am Samstag mit einer sehr knappen 2:1Niederlage den Einzug unter die letzten 16 Damen verpasste. Somit ein guter 17.Platz und 2 Punkte in der Rangliste.
Den restlichen Samstag liessen wir uns das im Hotelgutgehen und faulenzten ein bisschen :-)

Am Sonntag gab es dann die Two-Person Wettbewerbe.
Benny trat mit Thomas an, Claudia mit Angela Beeton.
Leider mussten sich beim Single-KO unsere beiden Herren bereits in der erstenRunde geschlagen geben. Etwas besser lief es bei den Damen, die wie schon inBerlin, zusammen einen sehr guten 5. Platz erreichten. Preisgeld und Punkte fürdie Doppelrangliste waren damit sicher.

Im Anschluss fanden die Zusatzeinzel statt. Thomas nahm daran nichtteil, Benny verlor leider sein erstes Spiel und war aufgrund des Single-KOModus dann auch aus dem Wettbewerb. Claudia startete bei den Einzeln voll durchund knüpfte an die gute Leistung vom Samstag an. Bereits im zweiten Spiel kamdie erste Hürde in Form von Bianca Strauch (Nationalspielerin und Deutschlandsamtierende Nr. 7) Claudia spielte aber auch trotz eines 1:0 Rückstandeskonzentriert weiter und sicherte sich mit einem 3:1 Erfolg das Weiterkommen.Das vierte und endscheidene Leg, welches von Claudia mit 20, 16 und D20gecheckt wurde auf dem Foto. Danke an Thomas der den Knipser immer passend zurHand hatte :-)

Auch das Viertelfinale ging mit 3:1 an Claudia, die sich im vierten Legmit einer 180er Aufnahme den Sieg sicherte. Letztendlich musste sie sich dannaber auch der souverän spielenden Stephanie Lück (Gewinnerin vom Samstag undSonntag) im Halbfinale geschlagen geben.

Trotzdem gab es für Platz 3 einen schicken kleinen Pokal, 3 weiterePunkte und Preisgeld. Letztendlich ein sehr erfolgreiches Dartwochenende für die Schafdame.

Hochzeit von Schaf Frank und seiner Conny
Braunschweig 19.03.2010
Endlich ist es soweit. Nach vielen Jahren haben sich Frank und Conny"getraut". Der DC Black Sheep wünscht viel Glück, viel Liebe und das Ihr immer so glücklich seit, wie an eurem Hochzeitstag.

NDV 4er Team Cup - Kreisligaschäfchen sind weiterim Wettbewerb
Braunschweig 19.03.2010
14.03.2010 DC Black Sheep 2 vs. Werners DCHelmstedt 1 8:4 / 31:20
Mit einem Bombenstart legten die Schafe los und lagen nach der Halbzeit bereitsmit 5:1 vorne.
In den nächsten Einzeln lief es dann nicht so rund. Alle Spieler beider Teamstaten sich sehr schwer.
Jedoch war das glücklichere Händchen auf den Seiten der Schafe, als die Punkte6 & 7 gesichert wurden.
Die anschließenden Doppel konnten am Sieg nichts mehr ändern und wurden somitvon beiden Teams locker gespielt, was dann den Endstand von 8:4 für dieSchäfchen bedeutete.

Wir haben es unter die letzten 8 geschafft und sind absolut begeistert undfreuen uns schon auf die nächste Runde :-)
Specials: 120 HF Rene (Werners)


Thomas Bangemann ist neues NDV-Vorstandsmitglied
Thomas wurde einstimmig als Beisitzer in das NDV-Präsidium bestellt undübernimmt dort bis zu den nächsten Wahlen komissarisch das Amt des Damenwarts.
Damit ist unser Präsischaf neben der Arbeit als BBDV Schiedsstellenmitgliedsauch noch in einem weiteren offiziellen Amt tätig.
Für die Arbeit als Damenwart wünschen wir ihm viel Erfolg!

Spende an den Tierschutz Braunschweig
Am 24.02.2010 war es nun endlich soweit.
Um 17 Uhr trafen wir uns mit Veronika Meyer (1. Vorsitzende SV Rühme) und HerrnSven Schnäker vom Tierschutz Braunschweig.
Bevor wir das Geld überreichen konnten, nahm sich Herr Schnäker mehr als eineStunde Zeit und führte uns im Tierheim herum.
Es ist immer wieder erstaunlich wie groß das Gelände tatsächlich ist, denn einBlick von der Vorderseite lässt das kaum erahnen.
Es war für uns schön zu sehen, das in den letzten Jahren durch Spenden,Erbschaften und Mitgliedsbveiträge für die meisten Tiere bereits große undmodernisierte "Unterkünfte" geschaffen wurden.
Entgegen vieler Vermutungen handelt es sich bei dem Tierheim nicht um eineInstitution der Stadt Braunschweig sondern sie tragen sich selbst.
Aus diesem Grund verdeutlichte die Führung, das Spenden, Erbschaften undMitgliederbeiträge zum Überleben immens wichtig sind.
Auch Kleinbeträge werden sehr gern und herzlich angenommen, wie uns dergestrige Tag bewiesen hat.


Wir hoffen sehr, das wir mit der Aktion vielleicht etwas ins Rollen gebrachthaben und viele Vereine nachziehen werden.
Es gibt außer dem Tierschutz noch so viele soziale Projekte, die sich überUnterstützung freuen würden. Und scheut euch nicht, auch die kleinsten Beträgewerden sehr gern angenommen.
Abschließend möchte ich noch auf die Futterboxen bei Real etc. hinweisen. Dasdort gespendete Futter landet einzig und allein beim Tierheim. Also beimnächsten Einkauf mal dran denken. Hunde, Katzen, Vögel oder Kleintiere werdenes euch Danken.

Unseren allerherzlichstenSchafdank an alle diejenigen, die diese Spende erst ermöglicht haben.

1. Braunschweiger Triple-Mixed Turnier am 20.02.2010
Aus unserer Sicht war unser Pilotprojekt mit einem Triple-Mixed-Turnier(2 Heren & 1 Dame, 701 D.O.) ein voller Erfolg.
17 Teams und somit 51 Teilnehmer fanden den Weg in den Schafstall, um an diesemTurnier teilzunehmen.
Besonders erfreut waren wir über Besucher aus dem Harz, Gieboldehausen,Hannover, Wolfsburg, Adelebsen und Sülfeld, die sich trotz der langen Anreiseauf den Weg zu uns machten. Da die Turnieridee mehr und mehr reifte, kam unskurz vor Turnierbeginn eine weitere Idee.
Endlich mal sollte ein Turnier nicht nur dem Preisgeld, den Pokalen und derEhre sondern auch dem sozialen Engagement gerecht werden.
Bereits am 19.02. konfrontierten wir die Hauptversammlung des SV Rühme mitunserem spontanen Einfall und liessen bereits dort die "Sammelbüchse"herumgehen.
Unsere Idee: Eine Spende an das Tierheim in Braunschweig.
Nachdem sich alle Teilnehmer einverstanden zeigten behielten wir pro Person 1Euro von dem gezahlten Startgeld ein. Auch unser Vorschlag das"Overboard-Würfe" bei einem verbleibenden Score über 80 Punkte mitjeweils 0,20 Euro geahndet werden, wurde hervorragend aufgenommen.
Fleissig notierten die Schreiber die entsprechenden Striche und nach jedemSpiel kamen die Spieler nach Vorne und liessen das Geld in die Büchse klimpern- die meisten zahlten dabei viel mehr als sie mussten.
Auch an freiwilligen Spenden kam einiges zusammen - vielen Dank an alle, diedamit ihr Herz für Tiere bewiesen.
Insgesamt konnten wir an diesen beiden Tagen 179,82 Euro sammeln, die wirselbstverständlich, dem Dart angemessen, auf 180 Euro erhöhen werden.
Wir werden in den nächsten Tagen mit dem Tierheim einen Termin für die Übergabeabstimmen und die Geldübergabe natürlich fotografisch festhalten.

Auf diesen Seiten werdet ihr dann darüber informiert.

Das Turnier lief ansonsten reibungslos und sehr spaßig ab. Natürlich wurde dasTriple Mixed, wie sollte es auch anders sein, Triple-Ko gespielt. In derGewinner- und in der ersten Loserrunde Best of 5, in der zweiten Loserrundedann nur noch Best of 3. Im späteren Verlauf zeigte sich dieses Verfahren alsgute Wahl, denn bereits um 20 Uhr befanden wir uns in den Endspielen.
Inklusive der Siegerehrung und der Sonderausspielung des 180er Specialpreiseswar das Turnier mit Ende um 22 Uhr wirklich sehr gut in der Zeit.
Als Favoriten ging das Triple-Mixed-Team um Andrea Beushausen, Marko Jovanovichund Ulf Mierzwa, mit dem Teamnamen "Bunny und die Hasen", ins Rennen.Sie wurden dieser Rolle mehr als gerecht, als sie ungeschlagen durch dieGewinnerrunde ins Finale einzogen und dort längere Zeit auf ihren Gegner wartenmussten. Dieser kam aus der Verliererrunde und es war bis zum Schluss spannend,wer es werden sollte.
Zum Schluss waren noch drei Teams im Rennen: Der HDC, die Geyer und dieSuperschafe.
Das Rennen nach packenden Spielen, wobei Platz 3 & 4 ermittelt wurden,zogen die Geyer mit insgesamt nur einer Niederlage ins Finale ein.
Der Spielmodus für das Finale: 701 D.O. best of 5
. Bunny und die Hasen durftenzweimal verlieren, die Geyer noch einmal.
Jedoch liessen die Favoriten auch im Finale nichts anbrennen und gewannendieses deutlich mit zwei Siegen. Dazu muss man sagen, das es sich um einwirklich sehr witziges Finale handelte, denn auf beiden Seiten wurde vielgelacht und gescherzt.
Im Anschluss wurden dann noch der 180er Special ausgespielt, den sichletztendlich Harry vom DC Down Under sicherte.
Die anschließende Siegerehrung starteten wir mit der Ehrung der dreiausgeschriebenen Specials.
Mit einem sehr ansehnlichen 154 HF sicherte sich Ralf vom HDC ein leckeresSchlückchen.
Das einzige Bullfinish des Tages mit 72 ging an Benny von den Black Sheep sowieder Preis für die 180 an Harry vom DC Down Under.

Nun kamen wir zur Siegerehrung.
Für die ersten 5 Plätze hatten wir Pokale, Urkunden und Preisgelder vorgesehen.
Platz 5 erreichte nach hart umkämpften Spielen ein Team vom DC Black Sheep, mitdem Turniernamen: "Conny und die Glatzen".

Alles in allem empfanden wir dieser Turnier als Erfolg und abwechslungsreicheAlternative zum steten Turnierbetrieb. Auch die erhaltene Resonsz hat uns darinbestärkt dieses Turnier einmal im Jahr stattfinden zu lassen.
Selbstverständlich gibt es hier und da noch ein paar Dinge zu optimieren unddaran werden wir arbeiten
Ebenso werden wir auch im kommenden Jahr wieder ein soziales Projektunterstützen und dieses dann aber auch im Vorfeld ankündigen.
Wir würden uns riesig freuen, im nächsten Jahr noch mehr Teams begrüßen zukönnen, die Teilnehmer aus 2010 und die Titelverteidiger wiederzusehen.
Unseren herzlichsten Schafdank an alle, die mit ihrer Teilnahme dazubeigetragen haben, das dieses Turnier zu einem Erfolg werden konnte!
Hier noch alle Platzierungen in der Übersicht:

1. Bunny und die Hasen (Andrea, Marko, Ulf) - Bulldogs, DSC Hannover
2. Die Geyer (Gisela, Bernd, Patrick) - Geyer Gieboldehausen
3. Die Superschafe (Claudia, Benny, Dieter) - Black Sheep
4. HDC (Bianca, Michael, Ralf) - Harzer Dartclub
5. Conny und die Glatzen (Conny, Frank, Maik) - Black Sheep
6. Under Sheep (Birgit, Thomas, Sally) - Black Sheep und Down Under
7. Die Unrasierten (Melli, Nico, Floyd) - DC Guiness
7. HSC (Claudia, Sven, Harry) - Propper, Black Sheep, Down Under
9. Die furchtlosen Löwen (Maike, Ron, Andreas) - Red Lions
9. Die 2 lustigen 3 (Melli, Timo, Maik) - Sülfeld
11. Die dreisten Drei (Silvia, Stefan, Peter) - Black Sheep
11. Die Outsiders (Mandy, Kim, Carsten) - Outsiders
13. El Tonno (Melli, Stefan, Roberto) - Sülfeld
13. Team Icke (Sylivia, Lee, ???) - Outsiders
13. Die Wolfsjäger (Lisa, David, Marc) - Wolfsjäger
13. Die Unkreativen (Mandy, Andreas, Christian) - Sülfeld
13. Langer und die Kurzen (Gabi, Langer, Sven) - Outsiders


Soeben bekam ich die Mitteilung, das unser SchafPeter White, den Betrag für das Tierheim mit weiteren 20 Euro auf jetztinsgesamt 200 Euro aufstockt. Peter - vielen lieben Dank für die großzügigeSpende!

Und wir bedanken uns für eine weitere Spende über 10 Euro von Frau Veronika Meyer (1. Vorsitzende, SV Rühme). Jetziger Endstand: 210
Euro!

4. NDV RLT in Wolfsburg
Leider war auch dieses NDV wieder nicht so sehr erfolgreich für die Schafe.
Am Samstag scheiterten Benny, Peter, Birgit und Thomas leider in ihrer Gruppeund erreichten nicht die KO-Runde.
Benny und Birgit fehlten unglücklich ein Leg zum Weiterkommen, Thomas dasberühmte einzelne Leg zu Platz 3 und dem ersten NDV Punkt.
Einzig Claudia (Gruppenerste) und Dieter (Gruppenzweiter) schafften den Einzugin die nächste Runde, mussten sich dann leider auch dort den stärkeren Gegnerngeschlagen geben.
Am Sonntag traten die Schafe mit zwei Teams zum 4er-Team an.
Black Sheep 1 mit Claudia, Benny, Frank und Thomas sowie Black Sheep 2 mitBirgit, Dieter, Maik und Peter. Black Sheep 2 scheiterte leider in der schwerenGruppe und erreichte somit nicht die Runde der letzten 8. Black Sheep 1 hatteein bisschen mehr Glück und konnte sich durch die Gruppe in die nächste Rundekämpfgen.
Dort traf man dann leider auf das Team, bestehend aus: Andrew, Jyhan, Oliverund Arno. Mehr als ein 3:9 gegen die Schafe war leider nicht drin, so dasdieser Sonntag auch für das zweite Team früh zu Ende war
.

Platzierungen:
1. Platz Johann Honner
2. Platz Marko Jovanovich
3. Platz Jyhan Artut / Jens Ziegler

1. Platz Julia Schulz
2. Platz Nicole Messerschmidt
3. Platz Claudia Wahlers / Monika Sommer

Die Schafherde wächst und wächst und wächst...
Wir freuen uns sehr, Claudia Wahlers, für die neue Saison 2010 / 11 inder Schafherde begrüßen zu dürfen. Die langjährige Banane wird sich hoffentlichim kuschligen Schafspelz ebenso wohlfühlen, wie bisher als Früchtchen und unserTeam tatkräftig unterstützen.

2. Abend des Braunschweiger Sports 29.01.2010
Claudia & Benny haben sich wirklich sehr über die Einladung zumAbend des Braunschweiger Sports gefreut. Geehrt wurden dort alle Sportler Braunschweigs, die im Jahre 2009 bei Meisterschaften (DM, EM, WM oder Olympia)unter die ersten drei Plätze kamen. Aufgrund der Leistungen unserer beidenSchafe bei den Deutschen Meisterschaften im E-Dart, erhielten sie ebenfallseine Einladung. Es war ein sehr schönes Event, auch wenn es hier und dasicherlich noch einiges zu verbessern gibt.

5. Clausthal Guiness Open 2010
Es waren einmal 7 Schafe, die sich in die verschneiten Berge aufmachten...
... und wenn sie nicht gestorben sind, werfen sie noch immer Darts :-)
Schluss mit der Märchenstunde und auf zum Bericht.
Wie immer war es im Kellerclub richtig schön und wir haben uns bei denVeranstaltern, den leckeren Getränken und dem Catering sehr wohl gefühlt.
In acht Gruppen ging es mit jeweils 8 Personen in der Gruppenphase so richtigzur Sache.
Bis auf Stefan und Benny,
die das Pech hatten in einer Gruppe zu landen, warenalle Schäfchen gut verteilt. Wie man auch in diesem Jahr feststellen konnte,wird das Teilnehmerfeld von Jahr zu Jahr hochklassiger.
Um so mehr war es Schade, das die in ausreichender Anzahl vorhanden Damen nichtin einer Gruppe spielen durften, sondern eingereiht wurden.
Teilnehmer wie z. B. Andrew Beeton, Sven Schäning, Ulf Mierzwa, MarcoJovanovich, Sven Gorczak, Bernd Dröse, Mike Bierman, Jens Ziegler etc., um nureinige zu nennen, machten das Weiterkommen für die Ladies geradezu unmöglich.
Mit Claudia scheiterten auch noch Peter und Stefan an ihrer schweren Gruppe.Maik, Benny, Thomas und Frank schafften mit einer starken Leistung den Einzugunter die letzten 32.
Doch auch sie mussten sich dann den besseren Spielern geschlagen geben. Da wirnach dem Ausscheiden den letzten Schafes den langen Heimweg antraten, kann andieser Stelle leider nichts über die weiteren Platzierungen geschrieben werden.

Kreisligaschäfchen besiegen Bezirksoberligisten
Sonntag 10.01.2010 DVA Fuhsefighter A vs. DC Black Sheep B 6:7 nach Teamgame
Trotz Schnee fanden wir den Weg nach Edemissen und waren auf die dritte Rundeim NDV 4er Cup gespannt. Nach den ersten vier Einzeln und einem Doppel stand es4:1 gegen die Schafe.
Einzig Benny konnte sein Einzel gewinnen.
Dann jedoch überzeugten Frank und Thomas im Doppel und holten das 4:2.
In den anschließenden Einzeln gewannen Benny, Claudia und Thomas ihre Spiele,Frank gab seines leider ab. Somit stand es vor den beiden letzten Doppeln 5:5.

Thomas und Frank verloren ihres nach hartem Kampf und somit lag es an Claudiaund Benny das Teamgame zu sichern.
Dieses gelang nach einem 2:3 für die Schafe dann auch, insbesondere weil Bennyauf den Doppeln sicher die Legs holte.
Ab ins Teamgame und schon nach kurzer Zeit stand es hier 0:2 für die Schafe.Die Fuhsefighter schafften es zwar noch auf 1:2 zu verkürzen, aber das vierteLeg sicherten sich die Schafe, als Claudia den Checkdart auf der D8 versenkte.Mit einer grandiosen Mannschaftsleistung schafften die B-Schafe die kleineSensation, als sie den favorisierten Bezirksoberligsten aus dem Wettbewerbwarfen.
Nun sind wir gespannt, wer uns in Runde 4 erwartet....
Specials: 124 BF Dirk (Fuhsefighter)

3. Platz beim Doppelturnier am Sonntag 03.01.2010für die Schafe
Bei dem mit 14 Doppeln mäßig besuchten Doppelturnier der Bananenerreichten Maik Helfer und Benjamin Renner einen hervorragenden 3. Platz hinterRosi/Maru und den Siegern Pauke / Dennis

Einweihungsturnier DC Red Lions
Weiter ging's am 02.01.2010 bei den Red Lions zum Einladungs- undEinweihungsturnier.
Diesmal ein Schaf mehr wollten wir das recht große Teilnehmerfeld ein bisschendurcheinander bringen. 36 Herren und 12 Damen gingen auf leider nur vier Boardsan den Start.
Die Herren im Doppel-KO, die Damen in zwei Gruppen Round Robin. Ein langer Tagstand allen bevor...

Es gab bei den Damen und Herren bis zum Finale schon sehr hochklassige Spielezu sehen.
Dieter schaffte den Einzug ins Finale mit einem Sieg über Olaf Schmethüsen undtraf im Finale auf Manfred "Manni" Derung von Hedeper.
Dort unterlag er nach einem hocklassigen Finale nur knapp und erreichte einenhervorragenden 2. Platz.
Bei den Damen schafften wieder einmal beide Schafdamen das Halbfinale. Dorttraf Birgit auf Jessica (Vallis Down Under) 1:3 und Claudia auf NicoleSchmethüsen 3:0.
Beim Spiel um Platz drei setzte sich Birgit dann jedoch gegen Nicole durchwährend Claudia im Finale der glänzend aufgelegten Jessica mit 1:3 unterlag.


Die Platzierungen der vier besten Spieler und Spielerinnen: 1. Manni Dering, 2. Dieter Stoltzmann, 3. Olaf Schmethüsen, 4. René Grützmacher 1.Jessica Kischel, 2. Claudia Finzelberg, 3. Birgit Stoltzmann, 4. NicoleSchmethüsen Insgesamt gesehen aber wieder ein sehr erfolgreicher Tag für alleSchafe: Dieter Platz 2, Claudia Platz 2, Birgit Platz 3, Benny Platz 5, ThomasPlatz 13, Maik Platz 15, Peter Platz 17. Wir gratulieren den Siegern von diesemTurnier recht herzlich und bedanken uns für die Einladung bei den Red Lions! Eswar ein schickes Turnier und ihr habt den enormen Zulauf mit den nur vorhanden vier Boards sehr gut gemeistert.